Gemeinsam Lesen #137


Hallo zusammen,

ich bin auf zwei Blogs (Weltenwanderer & schlunzenbücher) auf eine tolle Aktion gestoßen, bei der man immer Dienstags von seinen Buch, welches man derzeitig liest, berichtet, indem man vier Fragen dazu beantwortet.
Die ersten drei Fragen sind immer vorgegeben:

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Die vierte Frage wird jedes Mal neu gestellt und inzwischen nur noch bei Schlunzenbücher online gestellt.

Hier nun meine Antworten für diese Woche:


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich fange gerade mit "Zwei auf Umwegen" von Taylor Jenkins Reid an und bin derzeitig noch ganz am Anfang vom 432 Seiten.


Klappentext:
Elfeinhalb Jahre lang waren Lauren und Ryan das perfekte Paar. Doch seit Lauren mit dem Hund häufiger spricht als mit ihrem Mann, kann sie die Wahrheit nicht mehr leugnen: Ihre Ehe steckt in einer tiefen Krise. Ein Jahr Trennung soll die Liebe zurückbringen. Sie vereinbaren nur eine Regel: kein Kontakt. Alles andere ist erlaubt. Unsicher, aber auch aufgeregt stürzt Lauren sich ins Leben … doch wird es sie wieder zu Ryan führen?






2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Wir befinden uns auf dem Parkplatz des Dodger-Stadions, und Ryan hat wieder einmal vergessen, wo wir den Wagen abgestellt haben.

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Da ich noch ganz am Anfang bin, kann ich noch nicht viel zum Buch sagen. Ich erhoffe mir allerdings eine interessante Geschichte rund um Beziehungs- und Gefühlswirrwarr.
Kennt vielleicht schon jemand dieses Buch und kann mir seine Meinung darüber kundtun (aber bitte nicht zu sehr spoilern)?

4. Ist die Altersangabe eines Buches bei eurer Auswahl entscheidend? 

Eigentlich eher nicht, da ich nur sehr selten Jugendromane lese (geschweige denn Kinderbücher). Irgendwie reizen mich solche Bücher einfach nicht mehr so sehr, was vor allem daran liegt, dass ich mit knapp 37 Jahren das "typische" Alter für solche Romane überschritten habe und ich oftmals Probleme habe, mich mit den Charakteren identifizieren zu können.

Wie sieht's bei euch aus? Spielt für euch die Altersangabe eine Rolle?

Herbstliche Grüße
Natalie

Kommentare:

  1. Guten Morgen :)

    Deine aktuelle Lektüre ist so gar nichts für mich. Ich lese einfach nicht gern Chic-Lit. Daher kann ich dir leider auch nichts darüber verraten, drücke dir aber die Daumen, dass es dir gefällt. :)

    Die Altersangabe auf einem Buch spielt für mich keine Rolle. Ich lese, was mich interessiert, unabhängig von der Zielgruppe. Natürlich passiert es heutzutage eher selten, dass ich zu einem Kinderbuch greife, aber das liegt eher daran, dass sich mein Geschmack mit den Jahren verändert hat. Ich lese heute eben andere Bücher als damals mit 8 Jahren. ;)

    Gemeinsam Lesen auf dem wortmagieblog

    Viele liebe Grüße,
    Elli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elli,

      kann ich verstehen, dass du nicht so auf ChicLit stehst. Ist halt nicht jedermanns Sache. Damit kann ich leben ;-)

      LG
      Natalie

      Löschen
  2. Guten Morgen liebe Natalie,

    kenne Dein aktuelles Buch noch nicht, kann Dir deshalb leider keine Meinung hier lassen,
    finde aber das Cover sehr ansprechend :-)
    Altersangaben interessieren mich überhaupt nicht ^^ lese so ziemlich alles was mir in die
    Hände kommt vom Kinder- / Jugendbuch bis zu Erwachsenenlektüre ist alles dabei :)

    Liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja,

      mich reizen Jugend- und Kinderromane äußerst selten. Klar habe ich früher total viel davon gelesen. Inzwischen ist bei mir dahingehend allerdings ein wenig die Luft raus, was evtl. auch daran liegen könnte, dass ich keine richtigen Bezugspunkte mehr dazu habe.
      Ich finde es aber toll, dass du dich immer noch dafür begeistern kannst.

      LG
      Natalie

      Löschen
  3. Huhu!

    Ich bin ja auch schon 39, aber ich muss sagen, bei mir kommt es sehr darauf an. Es gibt Bücher für Kinder, die mir total gut gefallen, und solche, wo ich auch denke, das ist einfach zu weit von meiner Lebenswirklichkeit entfernt, als dass es mich noch ansprechen könnte. Insofern spielt die Altersangabe für mich eigentlich weniger eine Rolle als die Thematik.

    HIER ist mein Beitrag für diese Woche.

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mikka,

      ich gebe dir Recht, die Altersangabe ist auch nicht so ausschlaggebend. Wobei ich mich davon auch schon mal ein wenig beeinflussen lasse. Irgendwie geht man meiner Meinung nach nicht mehr so unvoreingenommen an ein Buch heran, wenn man weiß, dass es sich bspw. an Mädchen im Alter von etwa 12 Jahren richtet. Zumindest ich begegne den Figuren, dann oftmals mit einer vorgefassten Meinung. Aber das ist letztendlich nur meine Ansicht.

      LG
      Natalie

      Löschen
  4. Hi,

    leider kenne ich dein Buch nicht. Klingt aber richtig toll, weswegen ich es mir gleich mal näher anschauen muss. ♥
    Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Lesen und bin gespannt, wie es dir gefällt.

    Liebe Grüße
    Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lilly,

      habe nun inzwischen ein wenig im Buch gelesen und kann sagen, dass der Inhalt und die Figuren durchaus interessant ist. Die beiden Hauptfiguren agieren meiner Meinung nach gut miteinander, auch wenn sie sich nicht immer eins sind. Ich denke ich kann das Buch durchaus empfehlen.

      LG
      Natalie

      Löschen
  5. Huhu,

    also ich glaub nicht, dass es am Alter liegt ob man Jugendliteratur liest oder nicht sondern am Geschmack. Ich bin ein paar Jahre jünger als du und lese fast nur Jugendbücher. Also von daher.... Ich muss mich aber auch nicht unbedingt mit Charaktere identifizieren können. Ich mag es wenn sie anders sind als ich. Sie müssen mich nur überzuegen können.

    Hier ist mein Beitrag: https://lesekasten.wordpress.com/2015/11/03/gemeinsamlesen-oktober-nr-1/

    LG Corly

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Corly,

    ich muss mich auch nicht unbedingt komplett in die Figuren reindenken können, aber ein paar Bezugspunkte brauche ich in der Regel schon. Aber das ist auch nur meine persönliche Meinung.

    LG
    Natalie

    AntwortenLöschen
  7. ja stimmt. Da gibt es vermutlich ziemlich viele verschiedene Meinungen. Mir ist es halt wichtiger, dass sie überzeugend rüber kommen.

    AntwortenLöschen