Gemeinsam Lesen #142


Hallo zusammen,

ich bin auf zwei Blogs (Weltenwanderer & schlunzenbücher) auf eine tolle Aktion gestoßen, bei der man immer Dienstags von seinen Buch, welches man derzeitig liest, berichtet, indem man vier Fragen dazu beantwortet.
Die ersten drei Fragen sind immer vorgegeben:

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Die vierte Frage wird jedes Mal neu gestellt und inzwischen nur noch bei Schlunzenbücher online gestellt.

Hier nun meine Antworten für diese Woche:

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Derzeitig lese ich "Winterküsse im Schnee" von Karen Swan und bin momentan auf Seite 277 (von 510).

Klappentext:
Karrierefrau Allegra hat keine Zeit für Romantik. Doch das Fest der Liebe macht seinem Namen alle Ehre ...

Weihnachtszeit in London: Die Stadt funkelt, unter den Sohlen knirscht der Schnee – doch Allegra Fisher hat nur einen Wunsch: dass die Feiertage schnell vorübergehen. Die Karrierefrau arbeitet an einem Riesendeal und hat keine Zeit für das »Fest der Liebe«. Als im verschneiten Zermatt eine alte Berghütte entdeckt wird, kann Allegra kaum glauben, dass der Fund etwas mit ihrer Familie zu tun haben soll. Gemeinsam mit ihrer Schwester Isobel fliegt sie in die Schweiz – und mit der Reise und ihrem attraktiven Konkurrenten Sam nimmt Allegras Leben eine neue Wendung. Vielleicht wird es doch ein Fest der Liebe ...


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Seltsam, einen Großvater zu besuchen, den man sein Leben lang für tot gehalten hat. 

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Auch diese Woche bleibe ich meinen Winter-/Weihnachtsromanen treu. 
Ich muss gestehen, dass ich den Anfang hier nicht besonders gelungen fand. Zum Einen kommt Allegra anfangs so komplett herz- und emotionslos daher. Zum anderen wird sehr viel über Börsenspekulation geredet, was mich persönlich eher ein wenig angeödet hat. Hier hätte die Handlung ziemlich gestrafft werden können.
Nach knapp 100 Seiten wird's aber besser. Und jetzt nach gut der Hälfte entwickeln sich die Figuren auch langsam. Allegra kann endlich zeigen, dass in ihr mehr steckt, als eine herzlose Karrierefrau. Außerdem wird die Handlung langsam persönlicher, was mir sehr gut gefällt. Wenn die Handlung so weitergeht, dann denke ich, dass mir das Buch insgesamt durchaus gefällt. 

4. Welcher Gegenspieler/Bösewicht ist dir im Besonderen in Erinnerung geblieben - positiv oder negativ -, aus welchem Buch kommt er und warum?

Da ich meistens eher Frauenromane oder ChicLit lese, habe ich nicht besonders viele Gegenspieler, die mir so wirklich im Gedächtnis geblieben sind. In diesen Romanen gibt es natürlich auch immer wieder den ein oder anderen Gegensacher. Allerdings hat bislang keiner so sehr herausgestochen, dass er mir dauerhaft im Gedächtnis geblieben ist. 
Allerdings ist mir in den Thrillerromanen von Ethan Cross "Ich bin die Angst" und "Ich bin die Nacht" Francis Ackerman als Bösewicht besonders im Gedächtnis geblieben. Er ist meiner Meinung nach ein Psychopat, wie er in den Büchern steht, darf jedoch auch seine "emotionale" Seite zeigen. Er ist zwar extrem grausam und brutal. Jedoch erkennt man nach einer Weile, dass in ihm mehr steckt, als der brutale Serienmörder. Wer diese Romane noch nicht gelesen hat, dem kann ich sie nur empfehlen. Neben den ersten beiden Bänden ist im November auch "Ich bin der Schmerz" erschienen, den ich bislang noch nicht gelesen habe, aber noch lesen möchte.

Ist euch ein Bösewicht oder Gegenspieler so extrem in Erinnerung geblieben? 

Vorweihnachtliche Grüße
Natalie

1 Kommentar:

  1. Huhu liebe Natalie! :)

    Zur Weihnachtszeit einmal in London zu sein ist ein kleiner Traum von mir. Da kann ich gut verstehen, dass du dir zur Einstimmung auf die schöne Zeit dieses Büchlein geholt hast. Schade, dass der Anfang ein wenig öde daher kommt. Ich hoffe, dass es ab jetzt wirklich gut wird und du deine Freude mit der Geschichte haben wirst! :) Einen schönen Start in die Woche wünsch ich dir!

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    AntwortenLöschen