Gemeinsam Lesen #142

Hallo zusammen,

ich bin auf zwei Blogs (Weltenwanderer & schlunzenbücher) auf eine tolle Aktion gestoßen, bei der man immer Dienstags von seinen Buch, welches man derzeitig liest, berichtet, indem man vier Fragen dazu beantwortet.
Die ersten drei Fragen sind immer vorgegeben:

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Die vierte Frage wird jedes Mal neu gestellt und inzwischen nur noch bei Schlunzenbücher online gestellt.

Hier nun meine Antworten für diese Woche:

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade "Tatsächlich Weihnachten" von Julia Williams und bin auf Seite 327 (von 426).


Klappentext:
Vier Menschen, vier Schicksale, ein berührendes Weihnachtswunder:

Catherine graut es vor den Festtagen. Ihr Leben in London ist unerträglich. Die Ehe liegt in Scherben.
Noel verliert ausgerechnet vor den Feiertagen seinen Job und damit jeglichen Lebensmut.
Marianne versucht sich im idyllischen Örtchen Hope Christmas auf Weihnachten zu freuen, doch alles um sie herum erinnert sie an ihre verlorene Liebe.
Gabriel ist verzweifelt, seine Frau ist auf und davon. Doch seinem Sohn will er ein glückliches Fest bereiten.

Nur das Eingreifen eines rettenden Engels kann diesen vier beweisen, dass zu Weihnachten Wunder wahr werden können.


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Die Kapelle war schlicht gehalten mit weiß getünchten Wänden.


3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Auch wenn dieser Roman nur teilweise direkt an Weihnachten spielt, ist dies bislang der beste Weihnachtsroman, den ich diesen Winter gelesen habe. Er verbreitet eine tolle Stimmung und kann mit interessanten Charakteren aufwarten. In diesem Roman spielen sowohl Liebe, Freundschaft, Geheimnisse, Drama, als auch der Geist von Weihnachten eine Rolle. Wenn ich nicht gerade krank wäre und mich nicht so recht aufs Lesen konzentrieren könnte, hätte ich den Roman vermutlich bereits in einem Rutsch gelesen. Das Buch und seine Figuren sind überaus fesselnd. Manchmal möchte man ihnen beim Lesen in den Allerwertesten treten, damit sie endlich den richtigen Schritt in die richtige Richtung machen.


4.  Wenn du selbst ein Buch schreiben würdest, welches Genre würdest du wählen und warum? Und würde es von dem abweichen, was du normalerweise liest?

Tatsächlich habe ich schon mal Versuche in diese Richtung hin unternommen. Leider war ich mit den Entwürfen bislang nie so recht zufrieden, weshalb ich diese nicht fortgeführt habe. Meine Entwürfe gingen allesamt relativ in die Richtung, die ich selbst auch lese: Liebes-, Familien- bzw- Jugendroman.
Ich könnte persönlich keinen Fantasy- oder SciFi-Roman schreiben, da ich hier oftmals Probleme habe mich dort hineinzuversetzen bzw. mir die Fantasy fehlt, solch eine Utopie selbst zu entwickeln. Dafür sind mir diese Genre einfach zu fern der Realität. Ich benötige immer noch einen Zusammenhang mit der wirklichen Welt, um Ideen entwickeln zu können. Vielleicht fehlt mir einfach das Quäntchen Vorstellungskraft um andere Genre schreiben zu können?!


Wie steht's mit euch? Welches Genre würdet ihr wählen? Habt ihr vielleicht schon Versuche in dieser Richtung unternommen?

Vorweihnachtliche Grüße
Natalie


Kommentare:

  1. HI du liebe,
    ohje, krank war ich auch erst :( Ich wünsche dir gute Besserung. Und dein Buch klingt wirklich gut, ich kenne das noch nicht. Es klingt aber irgendwie nach, Nicole will das auch mal lesen :) Gerade weil du es auch so schön vorstellst :).

    Ich selbst mache mit 6 Büchern mit und HIER findest du meinen Beitrag :)
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole,

      danke für das Kompliment. Das Buch ist aber auch wirklich toll, da fällt es einem leicht dazu eine Aussage zu treffen.
      Ich muss sagen, dass ich es bewundernswert finde, dass du bei 6 Büchern nicht die Übersicht verlierst. Ich gebe inzwischen meistens schon bei drei Büchern auf, weil ich immer wieder Inhalte durcheinanderbringe.

      LG
      Natalie

      Löschen
    2. Hi Natalie
      Kannst du denn bei facebook die Gruppe Ganz.Einfach.Lesen aufrufen? Das ist eine Gruppe in der das gemeinsame lesen zu Weihnachten stattfindet.
      Wenn nicht sich mich doch unter Nicole Katharina Timm dann können wir uns vernetzen und ich versuche dich in die Gruppe zu holen :-)
      Liebe Grüße Nicole :-)

      Löschen
    3. PS. Wegen den Büchern, ich hab das nach abschnitten getrennt und meist sind es andere Genres. Wie 2 Jugendbücher, 2 Fachbücher, ebook :-) da ist das dann einfach. Sobald ich das Buch zur Hand nehme, weiß ich auch was ich lese bzw was passiert. Jedoch merke ich manchmal auch, dass es besser wäre weniger auf einmal zu lesen :-)

      Löschen
    4. Ahh, jetzt hat es geklappt. Konnte der Gruppe beitreten. Finde die Idee super, da auch ich sehr viel Zeit mit Unnützem "verdaddel". ;-)

      Löschen
  2. Das klingt ja mal nach einem interessanten Weihnachtsbuch und du hat mich neugierig gemacht. Oft sind mir die ja zu kitschig, aber was du schreibst, klingt interessant. Das werde ich mir mal genauer anschauen.
    Viel Spaß noch beim Lesen und rasche Genesung!
    LG Sabine

    AntwortenLöschen