Ausblick 2016 - Meine Vorsätze

Hallo zusammen,

wie versprochen kommen hier nun meine "Vorsätze" fürs Jahr 2016!

Generell bin ich ja nicht der Typ für Jahresvorsätze! Irgendwie schaffe ich es immer wieder sie über den Haufen zu werfen. Warum sollte ich also welche machen??? Na ja, wenn ich sie nicht zumindest versuchen würde anzugehen, dann würde sich ja nichts ändern, oder?! Und es gibt einiges was ich gerne möchte!


Mein Blog

Obwohl ich meinen Blog bereits 2014 eröffnet habe, blogge ich erst seit etwa Juni 2015 regelmäßig. Dabei habe ich festgestellt, dass es mir Spaß macht meinen Senf zu Büchern abzugeben und mich mit anderen darüber auszutauschen. Daher hier nochmals ein RIESENGROßES DANKE an alle, die mir hier via GFC oder Google+ bzw. bei Twitter folgen und mir nette und ehrliche Kommentare hinterlassen. Ihr seid mit ein Grund dafür. dass ich so viel Spaß an meinem Blog habe.

2016 möchte ich meinen Blog nun etwas weiter ausbauen. Daher wird sich mein Blog in den nächsten Monaten voraussichtlich optisch (und evtl. auch inhaltlich) etwas verändern. Ich möchte weg vom Standard-Blogspot-Design, hin zu einem persönlicherem Design. Falls jemand hierzu Tipps, Anregungen oder gutgemeinte Ratschläge hat: Immer her damit!
Im ersten Schritt habe ich mir eine Software zum "Webseiten erstellen" besorgt: "WebsiteX5 Evolution 12". Kennt jemand diese Software und/oder kann mir hierzu Hilfestellung leisten? Irgendwie hängt sich das Programm ständig auf und ich komme nicht weiter. Mal schauen, vielleicht kriege ich es noch hin?!

Nachdem ich im letzten Jahr auf die tolle Aktion "Gemeinsam lesen" gestoßen bin und sie mir total viel Spaß bereitet hat und ich dadurch auf viele tolle und interessante Blogs gestoßen bin, möchte ich auch 2016 wieder regelmäßig an dieser Aktion teilnehmen. Außerdem stoße ich dank dieser Aktion auch immer wieder auf neue Bücher, die ich ansonsten wahrscheinlich nicht entdeckt hätte. OK, meine Wunschliste steigt dadurch! Aber was soll's! ;-)
Falls jemand weitere tolle Buch- bzw. Leseaktionen kennt: Immer her damit! :-)

Ich habe mich 2016 für folgende Challenges angemeldet:
SUB Abbau Extrem 2016: Hier geht es darum seinen SUB im Laufe des Jahres abzubauen, indem man mehr Bücher liest, als man dazu bekommt (gekauft, geschenkt, als Reziexemplar, aus der Bücherei, etc.).




ABC-Bücher-Challenge 2016: Hier muss man sich quer durchs Alphabet lesen, d.h. der Anfangsbuchstabe des Buches zählt. Genauere Infos erhaltet ihr auf meiner Challenge-Seite.


Außerdem habe ich ja auch noch bis einschließlich Februar die Sparstrumpf-Challenge aus 2015 laufen, bei der es darum geht für jedes gelesene Buch einen bestimmten Betrag in eine Spardose zu packen, Ich habe die Challenge bei mir erweitert, indem ich für jede Rezi ebenfalls einen kleinen Betrag spare. Ich werde diese Aktion wahrscheinlich das komplette Jahr über weiterführen.

Kennt ihr noch weitere interessante Challenges, an den ich teilnehmen könnte?



Mein Leseverhalten:

Mit 77 gelesenen Büchern war 2015 bereits ein ganz gutes Jahr. Ich möchte mich 2016 aber nochmals steigern und die 100er Marke erreichen bzw. knacken! Da ich mich immer noch von zu vielen Zeitfressern ablenken lassen (allem voran TV und Internet), lautet mein Vorsatz: "Täglich mindestens 150 Seiten lesen". Dadurch sollte das Ziel ja zu schaffen sein, oder?!
Außerdem möchte ich 2016 etwas vielfältiger lesen. Beim Durchschauen meiner gelesenen Bücher aus 2015 habe ich festgestellt, dass etwa 95% meiner Bücher Frauen- oder Liebesromane handelte. Hier möchte etwas mehr Offenheit erreichen und diesen Wert auf etwa 80% drücken. Mal schauen, ob es klappt!
Vielleicht habt ihr ja tolle Buchtipps abseits von Liebes- & Frauenromanen? (Allerdings bitte nichts mit Vampiren, Feen, Elfen, etc. ... die sind mir einfach zu unrealistisch).


Mein Leben:

Dies ist eins meiner größten Themen, dass ich 2016 endlich in Angriff nehmen möchte. Hier ist in den letzten Jahren vieles aus dem Ruder gelaufen.

Ich habe ja bereits im November 2014 mein Ziel 40 kg bis zu meinem 40. Geburtstag abzunehmen, definiert. Und was ist daraus geworden? Ja, richtig! NICHTS!!! Das kann nicht so weitergeben. Ich habe 2015 zwar im Grunde mit +/- 0 kg abgeschlossen, aber mein Ziel rückt immer weiter in den unrealistischen Bereich. Das muss ein Ende haben. Immerhin habe ich nun nur noch gut 2 Jahre und 10 1/2 Monate Zeit dieses Ziel zu erreichen, was bedeutet, dass ich pro Jahr mindestens etwa 15kg abnehmen muss. Dies ist immer noch ein realistisches Ziel. Aber wenn ich es jetzt nicht endlich angehe, dann wohl nie! 
Klar, ich könnte jetzt sagen: Ach komm, ich lass es einfach sein und gebe auf! Aber seien wir mal ehrlich: Niemand fühlt sich mit Übergewicht wohl! Niemand, der an Übergewicht leidet, wird behaupten können, dass er/sie nicht Probleme hat Treppen aufzusteigen, sich mal ebenso runterzubeugen oder mit (seinen) Kindern mitzuhalten. Meistens gibt man nur vor, dass alles in Ordnung ist! Aber dem ist nicht so! Ich zumindest mag es nicht mehr beim Spazierengehen immer schnell ins Schwitzen zu geraten, mich beim Radfahren abzumühen und dabei aus der Puste zu kommen. Außerdem möchte ich im Schwimmbad nicht mehr mit schief angeguckt werden, wenn ich dort rumlaufe. Ich möchte nicht mehr durch die Gegend watscheln (Ja, seien wir mal ehrlich: Ab einem bestimmten Gewicht, geht man nicht mehr normal, sondern man watschelt!). Außerdem möchte ich endlich auch Fotos von mir anschauen können, auf denen ich mir gefalle und sie nicht hasse, weil mein Doppelkinn oder mein Wohlstandsbauch mal wieder deutlich sichtbar sind. Weitere Merkmale will ich eigentlich hier auch nicht aufzählen.
Ein weiterer ausschlaggebender Grund für mein Vorsatz endlich abzunehmen ist meine neue Waage, die ich mir gestern gekauft habe. Diese Waage kann neben dem Gewicht, auch den Fett, Wasser- und Muskelanteil messen. Zumindest sollte sie es! Bei mir nämlich nicht! Als ich mich draufgestellt habe, zeigte sie zwar mein Gewicht an, aber dann zeigt sie jedoch "Err" an. Zitat der Gebrauchsanweisung: "Sollte der Körperfettanteil unrealistisch sein, erscheint die Anzeige >>Err<<". Das ist ein Zeichen, oder?! 
Ich habe in der Vergangenheit bereits viele "Diäten" hinter mir. Einige funktionierten gut (z.B. Weight Watchers), andere weniger (z.B. Kohlsuppe). Ich könnte jetzt jeweils ein für und wieder über diese Diäten schreiben, aber ich lass das jetzt besser! Ich habe mit dem Thema "Diäten" im Grunde auch abgeschlossen und möchte stattdessen eher hin zu einer natürlicheren Ernährungsweise (weg von Fertigessen und "Fast Food" und mehr Bewegung! Ich werde euch im Laufe des Jahres auf jeden Fall auf dem Laufenden halten, wie es läuft!
Drückt mir gerne die Daumen! Ich freue mich auch über jeden Ratschlag, den ihr mir geben könnt. Aber bitte keine Tipps zu Tabletten oder Pülverchen wie z.B. Almased! Die haben für mich alle nichts mit einer gesunden Lebensweise zu tun.

Leider habe ich im letzten Jahr meine Bucketlist "40 bis 40" ein wenig aus den Augen verloren, so dass ich zum Einen immer noch nicht alle Ziele definiert habe und zum Anderen bislang auch nur zwei der bereits definierten Ziele erreicht habe. 2016 möchte ich hier auf jeden Fall etwas mehr Augenmerk drauf legen. Ich möchte zum Einen bis zum Jahresende alle meine Ziele definiert haben und zum Anderen auch weitere Ziele erreicht haben!

Im November 2015 habe ich an einer Konsumauszeit teilgenommen. Dies ist eine Challenge, bei der es darum geht einen Monat lang sein eigenes Konsumverhalten zu reflektieren und zu minimieren. Auch wenn diese Challenge für mich eher mittelprächtig abgelaufen ist, hat sie mir die Augen für für mein Konsumverhalten aufgezeigt.
Im Dezember habe ich dann meinen Kleiderschrank ausgemistet und musste feststellen, dass ich tatsächlich sieben (verschiedene) Strickjacken besitze! Wer benötigt bitte schön sieben verschiedene Strickjacken? Und davon auch noch vier schwarze! Ich habe ganz viele Klamotten aus dem Kleiderschrank rausgeschmissen, die mir nicht passten! Ich hatte sie alle gekauft, getreu dem Motto: Irgendwann passe ich schon rein! Aber was ist: Natürlich habe ich bislang nicht abgenommen und konnte die Sachen auch nicht tragen. Alle Klamotten, die mir momentan nicht passen sind nun in einen Sack in den Keller gewandert! Mein Vorsatz für 2016 lautet daher: Komplettes Kleiderkaufverbot! Ich brauche im Grunde erstmal ohnehin nichts neues! Der Schrank ist immer noch voll. Und wenn ich tatsächlich abnehme. habe ich ja immer noch Kleidung im Keller auf Vorrat. Einzige Ausnahme vom Kleiderkaufverbot ist kaputte und ausgeleierte Unterwäsche.

Falls ich tatsächlich schaffen sollte abzunehmen, werde ich natürlich irgendwann dann tatsächlich wieder neue Kleidung benötigen. Allerdings will ich zunächst versuchen mir Second Hand - Klamotten zu beschaffen (was zum derzeitigen Gewichtsstand leider so gut wie unmöglich ist, zumindest hier "auf dem Land" bzw. nur wenn man auf "Oma"-Klamotten steht), und mir dann auch nur das nötigste neu kaufen. Es soll nicht mehr so ausarten, dass ich Kleidung kaufe, nur weil sie mir gefällt.
Damit ich für neue Kleidung nach meiner Abnahme auch Geld habe, habe ich für mich eine neue Spar-Challenge ins Leben gerufen. Ich werde wöchentlich einen Geldbetrag in eine Spardose packen. Das Geld soll mir sowohl als "Kleiderfond", als auch als "Notfallgroschen" dienen, wenn mal unvorhersehbare Kosten (z.B. Autoreparatur) auf mich zukommen. Ich bin auf Pinterest auf solche Sparchallenges aufmerksam geworden, bei denen es darum geht jede Woche einen wachsenden Geldbetrag beiseite zu legen. Letztendlich habe ich mich auf folgende Vorgehensweise festgelegt:
KW1: 2€
KW2: 4€
KW3: 6€
... usw. bis KW26: 52€
Dann geht es wieder rückwärts:
KW27: 50€
KW28: 48€
KW29: 46€
... usw. bis KW52: 2€
Ich möchte so etwa 1.400€ zusammensparen. Den Betrag nutze ich 2017 dann entweder tatsächlich für neue Kleidung! Oder eben als Notfallgroschen oder Urlaubsgeld!

So, genug geschrieben. Ich könnte noch so viel von mir geben, aber dieser Post ist ohnehin schon ziemlich ausufernd geworden!
Sorry, aber irgendwie musste ich mir das alles mal von der Seele reden! Kurzgefasst: 2016 möchte ich gerne bewusster leben und mehr ich selbst sein!


Über Kommentare würde ich mich freuen! Ich halte euch im Laufe des Jahres auf jeden Fall auf dem Laufenden. 

Winterliche (verspätete) Neujahrsgrüße
Natalie

.

Kommentare:

  1. Hey,

    also ich kann dir nur den Tipp geben, erst einmal mit dem Blogger Editor zu arbeiten und dich in das Thema Style Sheets (CSS) einzulesen. Damit kannst du sicher bastelt, ohne etwas zu zerschießen :)

    Das mit dem Kleiderkaufverbot hatte ich auch mal versucht, allerdings ging es nach hinten los. Nach vier Monaten war es, als wäre eine Sektflasche explodiert und ich bin shoppen gegangen. Aber so richtig …

    LG und viel Erfolg im neuen Jahr,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Hey Sonja,

    danke für den Tipp. :-)
    Ich bin auch gespannt, ob ich das mit dem Kleiderkaufverbot auch wirklich durchziehe. Aber eigentlich brauche ich ja aktuell auch nichts. Hoffe auf jeden Fall, dass ich das Jahr durchhalte.

    LG Natalie

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Natalie :)
    Ich habe deinen Beitrag gelesen und war innerlich die ganze Zeit am nicken und zustimmen. Mir geht es da ganz ähnlich wie dir.
    Was das Lesen angeht, da möchte ich mir 2016 gar nicht so viel vornehmen. Ich möchte mir einfach nur bewusster Zeit fürs Lesen nehmen und da vor allem abends vor dem Schlafen immer noch lesen, weil ich gemerkt habe, dass das unglaublich entspannt und mich wieder runterholt, wenn der Tag mal ätzend war.
    Deine 150 Seiten am Tag finde ich auch ein klasse Ziel!
    Ein Blick über den Tellerrand, also auch mal andere Genre zu lesen, habe ich mir auch vorgenommen. Hier möchte ich vor allem mal die Highfantasy und "Schicksalsromane"/Liebesromane mehr ausprobieren. :)
    Wenn du mal Krimis ausprobieren möchtest bzw. psychologische Thriller, dann kann ich dir "Trigger" von Wulf Dorn ans Herz legen. :)

    Auch bei deinem Diät-/Abnehmvorsatz konnte ich nur zustimmen. Auch da geht es mir sehr ähnlich. Mein Arzt hat mir schon letztes Jahr häufiger gesagt, dass ich abnehmen müsste. Nicht allzu viel, aber doch genug das ich mich damit sehr schwer tue. Vor allem die Umstellung der Ernährung und des Sportverhaltens fällt mir noch sehr schwer.
    Aber wie du schon sagst: Wenn man sich dann selbst auf Fotos oder dergleichen sieht, dann ist das schon irgendwie erschreckend.
    Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen und wünsche dir ganz viel Erfolg, dass du dein Ziel erreichen kannst.

    Dein Kleiderkaufverbot und generell das Ausmisten alter oder überflüssiger Klamotten find ich auch super. Das muss ich auch ganz dringend mal machen. Man hat so viel überflüssigen Kram zuhause rumliegen. Ganz schlimm.

    Ich bin auf jeden Fall gespannt, was wir von dir noch lesen werden und wünsche dir alles erdenklich Gute für 2016.
    Liebe Grüße
    Jacky :)

    AntwortenLöschen