Mein Rückblick auf 2015

Hallo zusammen,

2016 hat nun begonnen. Ich blicke diesem Jahr relativ positiv gegenüber, da ich für mich einige Veränderungen plane. Eigentlich habe ich beschlossen hier sowohl einen Rück-, als auch einen Ausblick zu vollziehen. Aber dadurch würde der Post einfach zu lang. Daher folgt der Ausblick auf 2016 morgen bzw. Sonntag. Jetzt erst mal ein kleiner Rückblick auf 2015:

Das letzte Jahr war für mich relativ durchwachsen. Es hatte viele positive, aber auch einige nicht so tolle Momente.
Gesundheitlich ging es bei mir generell etwas bergauf. Hatten mich in den letzten Jahren durchgehend immer wieder Erkältungskrankheiten erwischt, hatte sich dies bis zum Ende des Jahres ziemlich beruhigt (OK, Anfang des Jahres war ich mal kurz richtig krank). Leider hat's mich dann zum Jahresende (bzw. schon Ende November) mit 'ner Kehlkopf- & leichter Lungenentzündung doch noch erwischt. Nun ist aber alles wieder gut, so dass ich gesund ins Jahr 2016 starte und hoffentlich auch gesund bleibe.

Leider habe ich in diesem Jahr meine Bucketlist "40 bis 40" ein wenig aus den Augen verloren, so dass ich zum Einen immer noch nicht alle Ziele definiert habe und zum Anderen bislang auch nur zwei der bereits definierten Ziele erreicht habe. 2016 muss ich hier auf jeden Fall etwas mehr Augenmerk drauf legen.
Insbesondere mein Plan 40 kg bis zum 40. Geburtstag abzunehmen, habe ich noch nicht so recht begonnen. Zumindest schließe ich das Jahr mit +/- 0kg ab. Das ist ja auch schon mal was, oder?! Also noch ein weiteres Ziel, welches ich 2016 mehr verfolgen muss. Immerhin bleiben mir nun nur noch gut  2 Jahre und 10 1/2 Jahre dafür, was bedeutet, dass ich pro Jahr etwa 15 kg abnehmen muss! Tschakka, ich schaffe das!

Beruflich ging es wiederum bergauf. Ich habe die Chance bekommen mich weiterzuentwickeln und habe in meiner Firma eine Leitungsposition erhalten. Zwar derzeitig noch als Trainee. Aber ich hoffe, dass hier ab Mai 2016 etwas Dauerhaftes wird. Zwar bedeutete dies für mich eine Menge an Herausforderungen, die es zu meistern galt. Ich denke jedoch, dass ich mich hier gut schlage.
Ein weitere gute Sache hatte diese Chance auch. Ich habe meinen Nebenjob an einer Tankstelle gekündigt, der mich die letzten 15 Jahren begleitet hat. Ursprünglich nur als Mittel zum Geldverdienen während meines Studiums bzw. Ausbildung gedacht, hatte sich mein Nebenjob irgendwann verselbstständigt! Als ich die Chance in meiner Firma bekam, wollte ich meine Energien auf jeden Fall darauf legen. Daher habe ich meinen Nebenjob gekündigt. Auch wenn es irgendwie seltsam war plötzlich nicht mehr Abends oder am Wochenende bzw. Feiertags in der Tankstelle zu stehen, habe ich den Schritt nicht wirklich bereut. Finanziell bedeutete dies zwar eine minimale Einschränkung. Dafür habe ich aber jetzt endlich die Wochenenden komplett frei und kann dort meine Zeit flexibler einteilen.


So jetzt aber zu meinem Lieblingsthema: Meinem Blog!
Offiziell eröffnet habe ich den Blog bereits 2014. Allerdings habe ich bis Mai 2015 nur sporadisch etwas geschrieben, so dass man es nicht wirklich bloggen nennen konnte. Ab Juni hatte ich endlich mehr Zeit (was das Wegfallen eines Nebenjobs doch noch positiv beeinflussen kann ;-) )  und auch die Lust mich richtig meinem Blog zu widmen. Ich habe festgestellt, dass es mir Spaß macht meinen Senf zu gelesenen Büchern abzugeben und mich mit anderen auszutauschen. Daher hier mal ein RIESENGROßES DANKE an alle, die mir hier via GFC oder Google+ bzw. bei Twitter folgen und mir nette und ehrliche Kommentare hinterlassen. Ihr seid mit ein Grund dafür. dass ich so viel Spaß an meinem Blog habe.
Ich kann schon mal sagen, dass mein Blog 2016 optisch (und evtl. auch ein wenig inhaltlich) wahrscheinlich einen leichten Wandel durchleben wird. Dazu aber in meinem Ausblick auf 2016 mehr!

Ich habe 2015 an tollen Aktionen und Challenges teilgenommen. Insbesondere über die wöchentliche Aktion "Gemeinsam lesen" bin ich auf viele tolle Blogs gestoßen. Ich finde es toll, dass man so viele tolle Büchermenschen (bzw. auch "normale" Menschen ;-) ) kennenlernen kann. Ich werde an dieser Aktion in jedem Fall auch 2016 weiterhin regelmäßig teilnehmen.
Im Sommer hat mich die Challenge "Amazing Summer Reads - Ein Sommer der in Erinnerung bleibt" begleitet, bei dem es darum geht sich über gelesene Sommerbücher auszutauschen (und auch ein paar private Sachen von sich preiszugeben). Da ich Sommerbücher liebe, war es die perfekte Challenge für mich. Und ich wurde immerhin 6. von 13 Teilnehmern, was ich durchaus positiv verbuche! Ich hoffe auf jeden Fall, dass die Challenge auch 2016 stattfindet.
Seit März begleitet mich auch die "Sparstrumpf-Challenge", bei der es darum geht für jedes gelesene Buch einen bestimmten Geldbetrag beiseite zu legen. Ich habe mich hier für 2€ je Buch entschieden und zusätzlich beschlossen 0,50€ für jede geschriebene Rezension dazu zu packen. Das Geld sammel ich in einer Dose und es sind bis zum Jahresende so inzwischen 152€ zusammengekommen. Die Challenge läuft noch zwei Monate und momentan habe ich vor sie auch noch ein weiteres Jahr fortzuführen.

Ich habe 2015 sehr viele tolle Bücher gelesen. Mein absolutes Buchhighlight war aber in jedem Fall "Bis ans Ende der Geschichte" von Jodi Picoult, einem Buch, dass sich mit dem Holocaust auseinandersetzt. Bemerkenswert fand ich an diesem Roman vor allem, dass es einer amerikanischen Autorin gelang die deutschen Täter nicht einfach nur als Monster darzustellen, sondern ihnen auch teilweise auch eine menschliche Seite gewährte. Dies machte es einem zwar am Ende schwierig für sich zu entscheiden, ob man einem solchen Menschen verzeihen kann, oder eben nicht. Dieser Roman war für mich in sich stimmig und vollkommen.
Mein Buchflop des Jahres war neben "Was ich dir noch sagen wollte" von Tom McAllister, dass ich bereits nach knapp 100 Seiten abgebrochen habe, weil der Schreibstil so gar nicht meins war, außerdem "Miss Vee oder Wie man die Welt buchstabiert" von Lissa Evans. Hier haben mich die Figuren teilweise so angenervt, dass ich null Sympathien für sie entwickeln konnte.
Aber diese ist auch eher meine eigene Meinung und Geschmäcker sind nun mal verschieden. ;-)

So lange "gesprochen". Ich hör mal besser auf, bevor ihr noch beim lesen einschlaft. Kann sein, dass ich etwas vergessen habe zu erwähnen. Aber tausche mich auch gerne mit euch in den Kommentaren aus!

Sonnige Grüße
Natalie



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen