[Rezension] "Das Jahr, in dem wir alles wagen" von Lucy Diamond

Buchinformationen: (Quelle: http://egmont-ink.de/)

Autor: Lucy Diamond
Buchform: broschiert
ISBN: 978-3-86396-087-2
Preis: € 14,99


Autoreninfo: (Quelle: http://egmont-ink.de/)

Lucy Diamond wuchs in Nottingham auf. Sie unterrichtete Englisch an der Universität in Leeds und arbeitete bei verschiedenen Verlagen in London, bevor sie beschloss, all das hinter sich zu lassen und stattdessen eine Weltreise zu machen. Nach eineinhalb Jahren kehrte sie zurück nach England, wo sie nun mit ihrem Mann und ihren drei Kindern lebt.



Klappentext:

Drei Frauen, drei Schicksale und das Jahr, das alles verändert.
Eigentlich müssten Gemma Bailey und ihr Mann Spencer ihr Haus erst einmal richtig auf Vordermann bringen, bevor sie eine Einweihungsparty ausrichten. Aber es ist Silvester, und mit Musik, Alkohol und guten Freunden feiert es sich am besten in das neue Jahr hinein. Auch anwesend sind Caitlin, die nach dem Tod ihrer Mutter in ihren Heimatort zurückgekehrt ist, und Saffron, eine PR-Agentin, die das Cottage nebenan gemietet hat, um sich dort für eine Weile vor der Realität zu verstecken. Gemma, Caitlin und Saffron könnten unterschiedlicher nicht sein, doch sie schließen – mit der Hilfe mehrerer Cocktails und Glückskeksen – kurz vor Mitternacht einen Pakt: Das neue Jahr wird das beste, das sie je erlebt haben! Allerdings ahnen sie nicht, was die kommenden Monate für sie bereithalten werden. Bald muss jede der drei Frauen für sich eine Entscheidung treffen: Kann sie es wagen, ihr Leben auf den Kopf zu stellen und noch einmal ganz von vorn zu beginnen?


Meine Meinung:

Dieser Roman hat mich zum Einen aufgrund des Covers und des Titels angesprochen. Das Cover hat mich neugierig gemacht und der Titel sagt etwas aus, was ich gerne aus meinem Jahr machen möchte. Als ich dann den Klappentext gelesen habe, wurde ich noch neugieriger und habe das Buch daher relativ schnell auch zur Hand genommen.
Allerdings kam beim Lesen zunächst ein wenig die Ernüchterung. Nach etwa dem ersten Viertel des Romans hatte ich immer noch das Gefühl noch ganz am Anfang der Handlung zu sein. Gleichzeitig wurden die Figuren schon so weit präsentiert, dass man sich total gut in sie hineinversetzen konnte.
Alle drei Frauen, um die es im Roman geht, sind im Grunde mit ihrem Leben unzufrieden. Teils, weil sie ein Leben führen, dass sie so nicht führen wollten, teils aber auch, weil ihnen das Leben übel mitgespielt hat. Alle drei Frauen wollen ihr Leben ändern, wissen aber zunächst scheinbar nicht so recht wie. Ich finde ihre Unentschlossenheit, die sie dabei an den Tag legen, sogar relativ gut, da sie dadurch real und menschlich erscheinen. Auch wenn sie immer wieder ziemlich unentschlossen wirken, merkt man dennoch, dass sie alle relativ willensstark sind. Sie gewinnen im Laufe der Handlung immer mehr an Selbstsicherheit und wurden mir immer sympathischer.
Die drei weiblichen Hauptfiguren sind mir überaus sympathisch, was ich von den anderen Figuren leider nicht immer so sagen kann. Insbesondere Gemmas Mann und ihre Mutter gingen mir teilweise tierisch auf den Keks. Während Gemmas Mann am Ende noch die Biege bekommt, die man ihm allerdings leider nicht so ganz abnehmen kann, bleibt ihre Mutter bis zu ihrer Abreise einfach nur schrecklich. Gleichzeitig erklärt deren Verhalten aber auch Gemmas Charakterzüge und Handlungen.

Lucy Diamond schreibt in einem locker leichtem Erzählstil vom Kampf dreier unterschiedlicher Frauen für ein neues besseres und zufriedeneres Leben. Gleichzeitig finde ich die Handlung stellenweise aber auch ein wenig in die Länge gezogen. Zwischendurch verharrt die Autorin meiner Meinung nach ein wenig zu sehr und man wartet auf ein Vorankommen der Figuren.

Dies ist ein Roman, der von seinen sympathischen Hauptfiguren lebt und beim Leser die Botschaft vermitteln möchte: Du kannst dein Leben in die eigenen Hände nehmen, aber es ist nicht leicht. Gerade diese Botschaft macht diesen Roman meiner Meinung nach lesenswert.
Es ist ein schönes Buch über interessante Frauen und mit einer tollen positiven Einstellung. Daher bekommt dieser Roman von mir gute 4 (von 5) Punkte.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen