[Rezension] "Die letzten Tage von Rabbit Hayes" von Anna McPartlin

Buchinformationen: (Quelle: http://www.rowohlt.de/ )

Verlag:  rororo
Erscheinungstermin:  20.03.2015
464 Seiten
ISBN:  978-3-499-26922-6
übersetzt von: Sabine Längsfeld


Autoreninfo: (Quelle: http://www.rowohlt.de/ )

Anna McPartlin wurde 1972 in Dublin geboren und verbrachte dort ihre frühe Kindheit. Wegen einer Krankheit in ihrer engsten Familie zog sie als Teenager nach Kerry, wo Onkel und Tante sie als Pflegekind aufnahmen. Nach der Schule studierte Anna ziemlich unwillig Marketing. Nebenbei stand sie auch als Comedienne auf der Bühne, doch ihre wahre Liebe galt dem Schreiben, das sie bald zum Beruf machte. Bei der künstlerischen Arbeit lernte sie ihren späteren Ehemann Donal kennen. Die beiden leben heute zusammen mit ihren drei Hunden und zwei Katzen in Dublin.

Bereits ihr Debüt «Weil du bei mir bist» war international ein Bestseller. Mit dem Roman «Die letzten Tage von Rabbit Hayes», in dem Anna McPartlin viel von ihrer eigenen Vergangenheit verarbeitet hat, rührte und begeisterte sie unzählige Leserinnen und Leser und landete einen Riesenerfolg.


Klappentext:
Erst wenn das Schlimmste eintritt, weißt du, wer dich liebt.
Stell dir vor, du hast nur noch neun Tage. Neun Tage, um über die Flüche deiner Mutter zu lachen. Um die Hand deines Vaters zu halten (wenn er dich lässt). Und deiner Schwester durch ihr Familienchaos zu helfen. Um deinem Bruder den Weg zurück in die Familie zu bahnen. Nur neun Tage, um Abschied zu nehmen von deiner Tochter, die noch nicht weiß, dass du nun gehen wirst ...
Die Geschichte von Rabbit Hayes: ungeheuer traurig. Ungeheuer tröstlich.


Meine Meinung:

Mein letzter McPartlin liegt nun bereits eine Ewigkeit zurück, daher war ich auf diesen Roman auch ziemlich gespannt, insbesondere auch, weil ich bereits total viel Gutes von diesem Roman gehört hatte.
Als ich anfing zu lesen, hat Rabbit Hayes mich dann auch direkt in ihren Bann gezogen, da sie so ein tougher, zugleich aber auch verletzlicher Charakter ist. Sie weiß, dass sie sterben wird und dass sie ihre Liebsten, insbesondere ihre Tochter, zurücklassen muss. Während ihre Mutter es nicht wahrhaben möchte, dass ihre Tochter stirbt und immer neue Therapien vorschlägt, ist allen anderen klar, dass Rabbit sie verlassen wird. Während alle Beteiligte sich mit Rabbits anstehenden Tod auseinandersetzen, kommen alte Gefühle und Erinnerung wieder hoch. Dabei entbrandet auch ein Streit darüber, wer sich zukünftig um Rabbits Tochter kümmern soll.

Dies ist ein überaus emotionaler Roman, den kaum jemanden kalt lassen wird. Ich musste an vielen Stellen schlucken und die ein oder andere Träne unterdrücken, so sehr hat es mich bewegt. McPartlin schafft es meiner Meinung nach den inneren Kampf, den nicht nur Rabbit mit ihren anstehenden Tod, auszufechten hat, perfekt herauszuarbeiten, so dass die ganze Handlung real erscheint. Man leidet richtig mit den einzelnen Figuren.
McPartlin blickt in ihrem Roman auch immer wieder in Rabbits Vergangenheit, wodurch viele Handlungen der einzelnen Figuren Sinn ergeben. Man erlebt Rabbit von Beginn an, als selbstbewusste und eigenständige Person, die noch nie vorm Kämpfen zurückgeschreckt ist. Daher verwundert es einem zwar auch ein wenig, dass sie bereit ist zu gehen (wenn auch erst nachdem sie für Frieden in ihrem Umfeld gesorgt hat). Während ihre letzten Tage dahinschwinden, setzten sich alle Beteiligten mit ihrer Vergangenheit auseinander und lebt eigene Erinnerungen aus. Diese Aufbereitung der Vergangenheit lässt einem beim Lesen definitiv nicht kalt.

Mit diesem Roman ist McPartlin ein total emotionaler Roman mit einer lebensbejahenden Hauptfigur gelungen - einfach nur toll. Für mich ein absolutes Lesemuss. Ich könnte noch tausende weiterer Wörter zu diesem wundervollen Roman schreiben. Aber ich finde jeder sollte sich eine eigene Meinung bilden.
Daher bekommt der Roman von mir auch wohlverdiente 5 (von 5) Punkte.


Wessen Interesse nun auf den Roman geweckt wurde, der findet hier eine *Leseprobe*


Außerdem zur Info auch ein kurzer Buchtrailer:

1 Kommentar:

  1. Huhu!

    Dann freu ich mich nach deiner Rezension richtig auf mein Arvelle-Paket. Hab das nämlich die Tage als Mängelexemplar günstig da erstanden und warte noch auf die Lieferung.

    Ganz liebe Grüße
    Rebecca von http://book-a-loo.blogspot.de/

    AntwortenLöschen