Rückblick Januar 2016

Hallo zusammen,

der Februar hat zwar bereits seit einer Woche begonnen. Aber ich bin letzte Woche (und eigentlich auch schon die Woche davor) nicht so recht zum bloggen gekommen. Vorletztes Wochenende fand die Kommunion meines Neffen statt. Und innerhalb der Woche war ich beruflich fast die ganze Woche unterwegs. Übers verlängerte Wochenende habe ich mich dann auch noch um meine Neffen gekümmert, da meine Schwester und mein Schwager Karneval feiern wollten (etwas für das ich mich nicht unbedingt zu haben bin). Am Wochenende ist meine Bewunderung für alle bloggenden Eltern mal wieder angewachsen. Ich finde es erstaunlich, wie sie Kinder großziehen können und auch noch Zeit zum Bloggen finden. Ich war in der Regel, wenn die beiden Jungs (5 und 7 Jahre) im Bett waren, selbst total KO.

Aber genug gejammert, eigentlich soll es hier ja um meinen Januar-Rückblick gehen.
Buchtechnisch lief der Januar ziemlich gut. Insgesamt 10 Bücher sind zusammengekommen:

Apfel, Kuss und Mandelkern - Susan Mallery (Rezension)
Ich bin der Schmerz - Ethan Cross (Rezension)
Ein Platz in deinem Herzen - Amy Hatvany (Rezension)
Das Pfirsichhaus - Courtney Miller Santo (Rezension)
Die Auserwählten 1 - Im Labyrinth - James Dashner (Rezension)
Winter in Briar Creek - Olivia Miles (Rezension)
Das Licht der letzten Tage - Emily St. John Mandel
Mit dir für immer - Susan Wiggs (Rezension)
Die letzten Tage von Rabbit Hayes - Anna McPartlin
Spiel, Kuss und Sieg - Susan Mallery

Bis auf 3 Bücher habe ich bereits alle Bücher rezensiert. Die restlichen drei Rezensionen werde ich spätestens am kommenden Wochenende nachholen.
Mein Monatshighlight war "Ich bin der Schmerz" von Ethan Cross, der 3. Teil einer Thrillertrilogie, die mich in den Bann gezogen hat. Diese Buchreihe ist fesselnd von der ersten bis zur letzten Reihe, allerdings auch stellenweise ziemlich blutrünstig.
Ein echter FLOP war bei den Büchern nicht dabei. Lediglich "Das Pfirsichhaus" von Courtney Miller Santo konnte mich nur bedingt überzeugen.

Ich habe im Januar meinen SUB um 8 Bücher reduziert. Damit habe ich bei meinem SUB-Abbau schon mal einen guten Start hingelegt. Ich denke zwar nicht, dass die nächsten Monate genauso erfolgreich sein werden. Aber so habe ich mir immerhin schon mal einen kleinen persönlichen Vorsprung erarbeitet.


Leider habe ich meine Vorsätze bzgl. meines Ziels "40 bis 40" bislang nicht so richtig durchgehalten.
Das Einzige, was ich bislang durchgehalten habe, ist mein "Kleiderkaufverbot", wobei ich auch gestehen muss, dass ich ein paar Mal fast schwach geworden bin.
Alle anderen Vorhaben sind leider immer noch nicht voran geschritten. Ich will sie aber auch nicht aufgeben. Daher werde ich jetzt versuchen neu durchzustarten.

So, das war der Januar in Kurzfassung. :-)

Sonnige Wintergrüße
Natalie

1 Kommentar:

  1. Hallo Natalie,
    interassant und vor allem viele Bücher hast du im Januar gelesen. Bei dem letzten Punkt ist ja fast schon verzeihlich, dass du einen Flop dabei hattest. So war es bei mir auch. 11 Bücher...von allem etwas dabei und ein Buch, bei dem ich jetzt noch den Kopf schüttle, wenn ich daran denke.
    Mit dem SuB ist das ja so eine Sache. Normalerweise bewegt sich dieser bei mir bei 20-25 Bücher. Doch dieses neue Lesejahr hat so viele Neuerscheinungen, an denen ich gar nicht vorbeigehen kann. ;-)
    Was du mit dem "40 bis 40" meinst, muss ich gleich mal nachlesen.
    "Kleiderkaufverbot" muss ich mir gar nicht auferlegen. Erst die Tage war ich unterwegs und was da so hängt, konnte mich gar nicht verleiten. Ein Überangebot an Schnäppchen mit vielen wühlenden Menschen dazwischen ist nichts für mich.
    Liebste Grüße,
    Hibi

    AntwortenLöschen