[Rezension] "Zeit der Liebe in Thunder Point" von Robyn Carr

Buchinformationen: (Quelle: https://www.harpercollins.de)

Erscheinungstag: Do, 10.03.2016
Bandnummer: 25913
Seitenanzahl: 304
ISBN: 9783956492860


Autoreninfo: (Quelle: http://www.mira-taschenbuch.de/)

Als Robyn Carr mit Ende Zwanzig ihrem Ehemann zu seinen Einsätzen als Air Force Helikopterpilot folgte, konnte sie ihren eigentlichen Beruf als Krankenschwester nicht mehr ausüben. So begann sie erst zu lesen, und dann selber zu schreiben. Inzwischen sind von der erfolgreichen Bestsellerautorin und Mutter von zwei Kindern über fünfundzwanzig Romances erschienen.



Klappentext:

Hank Cooper ist ein Abenteurer, den es nie lange an einem Ort hält. Auch in dem idyllischen Thunder Point ist er bloß auf Durchreise. Sobald er sich um das Erbe eines Freundes gekümmert hat, will er weiterziehen. Doch Hank erwartet eine Überraschung in Gestalt der attraktiven Pilotin Sarah. Seit Langem hat er sich nicht mehr so zu einer Frau hingezogen gefühlt. Ohne es zu wollen, steht er am Scheideweg: Kehrt er in sein altes Leben zurück – oder lässt er es zu, dass sein Herz ein Zuhause findet? Der Auftakt der neuen Serie von Nr.-1-New York Times-Bestsellerautorin Robyn Carr


Meine Meinung:

Nachdem mich die Autorin mit ihrer Virgin River - Reihe total in ihren Bann gezogen hat, war dieser Start ihrer neuen Reihe natürlich für mich Pflicht. Als ich anfing zu lesen, war ich sofort wieder in Carrs perfekt inszenierter Welt, in der die Menschen zwar in der Regel auch ziemlich rau, aber dennoch gleichzeitig auch total fürsorglich sind.

Mit diesem Auftakt zu ihrer neuen Reihe führt Carr die Leser an das kleine Küstenstädtchen Thunder Point, in dem die meisten Bewohner ein einfaches Leben führen. Den ehemaligen Piloten Hank verschlägt es in diesen Ort, als er vom Tod seines alten Freundes erfährt und dieser ihm etwas hinterlässt. Hank, der von allen immer Coop oder Cooper genannt wird, möchte eigentlich nur kurz das Erbe klären und dann wieder verschwinden. Als er dann erfährt, dass sein Freund ihm seine Bar und den Küstenstreifen auf dem diese befindet, hinterlassen hat, bleibt Cooper noch, um die Bar wieder instand setzen zu lassen. Dabei verliebt er sich jedoch nicht nur immer mehr in den kleinen Ort und seine Bewohner, sondern insbesondere in die junge Küstenwachenpilotin Sarah, die ihn allerdings zunächst von sich weist, ist eine Liebe doch das Letzte, was sie momentan möchte.
Aber manchmal ist Wollen halt nebensächlich und die beiden müssen sich entscheiden, was sie tatsächlich vom Leben und ihrer Zukunft erwarten.

Mit Hank, der bereits kurz in der Virgin River Reihe auftaucht, und Sarah sind Robyn Carr zwei überaus liebenswerte und vielschichtige Charaktere gelungen. Beide hatten es nicht immer leicht in ihrem Leben, sind aber total willenstark und selbstbewusst.
Insbesondere Cooper ist mir beim Lesen sehr ans Herz gewachsen, da er obwohl er äußerlich vielleicht nicht so wirkt, ein ziemlich nachdenklicher Typ ist, der sich sehr viele Gedanken um seine Mitmenschen macht. Auch wenn er äußerlich betrachtet ein eher kräftig muskulöser Typ ist, blitzt zwischendurch bei ihm eine durchaus sensible Seite durch.

Dies ist ein toller Start in eine schöne neue Reihe rund um ein kleines Küstenstädtchen. Robyn Carr bleibt ihrem Stil treu, so dass man erneut tief in die Geschichte eintaucht. Man hat das kleine Küstenstädtchen vor Augen und kann nicht anders, als sich an diesen Ort zu wünschen. Ich für meinen Teil habe bereits beim Lesen eine leichte Briese auf meiner Haut gefühlt.
Da dies meiner Meinung nach ein perfekter Einstieg in die neue Reihe ist, bekommt dieser Roman von mir auch die volle Punktzahl und somit 5 (von 5) Punkte.

Wer nun neugierig aufs Buch geworden ist, findet hier eine *Leseprobe*

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen