[Rezension] "Mein Herz gehört dir" von Marie Force

Buchinformationen: (Quelle: http://www.fischerverlage.de)

528 Seiten,
FISCHER Taschenbuch
ISBN 978-3-596-29621-7


Autoreninfo: (Quelle: http://www.fischerverlage.de)

Als Marie Force Urlaub in Vermont, USA, machte, spürte sie sofort, dass diese wunderschöne, unberührte Landschaft die perfekte Kulisse für unwiderstehlichen Lesestoff bietet. Auf der Suche nach Souvenirs entdeckte sie in einer idyllischen Kleinstadt den Green Mountain Country Store und lernte dessen Besitzer kennen: eine moderne und sympathische Familie, die mit großer Freude heimische Produkte verkauft. Und schon sah Marie Force das Setting für die Romane vor sich. Fehlt nur noch die Liebe … aber die findet sich in Butler, dem fiktiven Städtchen in dieser Serie, zum Glück an jeder Ecke.
Marie Force lebt mit ihrer Familie in Rhode Island, USA, sie ist New-York-Times-Bestsellerautorin, und allein in den USA verkauften sich ihre Bücher über 4 Millionen Mal.


Klappentext:

›Mein Herz gehört dir‹ von Marie Force ist der dritte Band der Bestseller-Reihe ›Lost in Love – Die Green-Mountain-Serie‹ und zugleich ein in sich abgeschlossener Liebesroman.
Colton Abbott und Lucy Mulvaney haben eine Affäre. Aber keiner ahnt etwas davon – und das soll auch so bleiben. Jetzt möchten die zwei ein romantisches Wochenende im Ferienhaus der Abbotts verbringen. Zu dumm, dass Coltons Bruder und seine Verlobte Cameron dieselbe Idee hatten und die beiden in flagranti erwischen. Ist dies das Ende ihrer Affäre oder der Beginn für etwas Dauerhaftes?


Meine Meinung:

Nachdem ich bereits die ersten beiden Bände der „Lost in Love“ – Reihe gelesen habe und sie sehr mochte, war dieser dritte Band für mich quasi Pflichtlektüre, sobald er erschien. Und was soll ich sagen: Ich war erneut total begeistert!

Im Mittelpunkt dieses Romans steht der nächste Abbott – Bruder Colton, der eine heimliche Affaire mit Lucy Mulvaney, Freundin und Geschäftspartnerin von Cameron, die mit Coltons Bruder verlobt ist. Die beiden könnten im Grunde unterschiedlicher nicht sein: Colton hat jahrelang das Leben eines Einsiedlers auf einem Berg im ländlichen Vermont geführt, während Lucy ein hippes Großstadtgirl ist, dass das Leben im hektischen New York liebt. Zunächst denkt man, wie kann es sein, dass die beiden sich da ineinander verlieben?! Aber bei genauer Betrachtung stellt man sehr schnell fest, dass sie zwar äußerlich ziemlich gegensätzlich erscheinen, im Inneren aber ähnliche Lebens- und Wertvorstellungen haben. Die Chemie zwischen den beiden stimmt einfach, was den perfekten Charme des Buches ausmacht.

Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Dies lag zum einen an der ständigen erotischen Spannung, die den Roman umgibt, als auch die echt unterhaltsame Schreibweise der Autorin. Dieses Buch beinhaltet sehr emotionale Momente, aber auch sehr viele witzige und unterhaltsame Einwürfe. Insbesondere die Harmonie in der Abbott-Familie hat mich erneut imponiert und beeindruckt. Diese Familie hat einen so starken Zusammenhalt, und geht auch in schwierigen Momenten mit einer enormen Leichtigkeit miteinander um. Insbesondere bei den Familienoberhäupter, Coltons Vater und Großvater, die immer wieder im Hintergrund ins Geschehen eingreifen und alles so lenken, wie es ihnen passt, kann man nicht anders, als sie gleichzeitig zu lieben aber auch tadeln zu wollen.
Man vergießt beim Lesen auch die ein oder andere Träne, jedoch nicht vor Traurigkeit, sondern vor Lachen. Ständig passieren witzige Gegebenheiten, die einem lauthals auflachen lassen.

Ich könnte noch viel mehr vom Roman schwärmen, möchte jedoch nicht zu viel vom Inhalt verraten. Dieser Roman macht definitiv Lust auf mehr. Daher kann ich es auch nicht erwarten, den nächsten Band zu lesen!
Dieses Buch sprüht nur so vor Witz und Esprit und es fällt mir schwer hier etwas zu benennen, was mir nicht gefallen hat.

Note: 1


Wer nun Lust auf den Roman bekommen hat oder sich ein eigenen Bild machen möchte, findet hier eine *Leseprobe*


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen